erleben

politik und gesellschaft

Der „Enthusiasmus für das Neue“ basierte auf dem gesellschaftspolitischen Fundament der Weimarer Republik. In der Stadt wie auf dem Land wurden nach dem Ersten Weltkrieg tradierte Weltbilder und eingeübte Rollen fraglich. Die Verfassung garantierte unter anderem die Freiheit der Künste, der Sozialstaat förderte den Wohnungsbau. Beides gab Gestaltungsraum für einen radikalen Neubeginn.

© Stadt Bochum, Referat für Kommunikation

webportal ◼

frauen.ruhr.geschichte

© Stadtarchiv München

Bonn ◼ Frauenmuseum

frauenpolitischer aufbruch

03.10.2018 bis 28.04.2019

© Weimarer Republik e.V., Foto: Hamish John Appleby

Düsseldorf ◼ Landtag Nordrhein-Westfalen

weimar im westen: republik der gegensätze

19.01.2019 bis 10.02.2019

© LVR-Niederrheinmuseum Wesel

Wesel ◼ LVR-Niederrheinmuseum

von wilhelm nach weimar

03.02.2019 bis 30.06.2019

© LVR-Industriemuseum /Jürgen Hoffmann

Euskirchen ◼ LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller

mythos „neue frau“

17.02.2019 bis 17.11.2019

© LVR-Industriemuseum

Lindlar ◼ LVR-Freilichtmuseum

neue politik. frauen auf dem land

Ab 08.03.2020

© Stadtarchiv Hagen

Hagen ◼ Osthaus Museum

die zwanziger jahre in hagen

13.04.2019 bis 02.06.2019