fotografie und medien

kino in der moderne. film in der weimarer republik

Die Deutsche Kinemathek und die Bundeskunsthalle bereiten gemeinsam eine umfangreiche Ausstellung zum Kino der Weimarer Republik vor.

Szenenfoto aus FRAU IM MOND, Deutschland 1929, Regie: Fritz Lang. Deutsche Kinemathek © Horst von Harbou.

Wie keine andere Kunstform rezipierte und beförderte der Film den Zeitgeist der Moderne: Mode und Sport, Mobilität und urbanes Leben, Genderfragen und das Entstehen der Psychoanalyse spiegeln sich im Kino der 1920er-Jahre. Zugleich professionalisierte sich das filmische Handwerk, Genres wurden ausgebildet und erzählerische Konventionen geprägt. Keine andere Stilepoche des deutschen Films wirkte so prägend auf die internationale Filmästhetik wie das Weimarer Kino. Mit großzügigen Inszenierungen und Medieninstallationen sollen diese Innovationen erlebbar werden. Darüber hinaus wird die Ausstellung aus den reichhaltigen und bedeutenden Sammlungen der Deutschen Kinemathek schöpfen.

14.12.2018 bis 17.03.2019

Bundeskunsthalle

Museumsmeile Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 4
0228 9171–200
info@bundeskunsthalle.de
Zur Webseite

Öffnungszeiten

Dienstag und Mittwoch 10 – 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen 10 - 19 Uhr.

Eintritt

Weitere Informationen folgen