architektur und städtebau

die notkirche von otto bartning aus overath

Eine Notkirche des Bauhaus-Architekten Otto Bartning wurde vom Originalstandort in Overath/Rheinisch Bergischer Kreis in das LVR-Freilichtmuseum Kommern transloziert. Flankierend wird die Ausstellung „Otto Bartning (1883-1959). Architekt einer sozialen Moderne“ gezeigt (erstellt durch die Akademie der Künste Berlin, der Wüstenrot Stiftung in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie Karlsruhe, dem Institut Mathildenhöhe Darmstadt und der Technischen Universität Darmstadt), die das vielschichtige Lebenswerks des Architekten und Theoretikers der Moderne, des Inspirators und Kritikers würdigt, der die Baukultur des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt hat.

Diaspora-Kapelle-Overath, © LVR-Freilichtmuseum Kommern /Hans-Theo Gerhards

Bartning setzte neue Maßstäbe in der engen Verbindung von künstlerischem Anspruch und sozialer Verantwortung, in dem er in seinen in ganz Deutschland und auch im europäischen Ausland errichteten Kultur-, Sozial- und Wohnbauten menschliche Bedürfnisse, Gebrauchsfähigkeit und Akzeptanz berücksichtigte. In seinem Bestreben, stets auch der spirituellen Dimension im Leben der Gesellschaft einen angemessenen Raum zu geben, wurde er schon früh zum Protagonisten des modernen evangelischen Kirchenbaus.
Die Diasporakapelle ist im LVR-Freilichtmuseum Kommern Teil des „Marktplatzes Rheinland“ und präsentiert das Thema „Sakralität und Moderne“, da die Kirche der Integration protestantischer Flüchtlinge diente. Der Typus „Notkirche“ zeigt, wie der Kirchenbau die Prinzipien des Bauens nach dem Zweiten Weltkrieg fortführte.
Am 22. Juli 2019 um 11 Uhr findet die feierliche Eröffnung der Bartning-Notkirche auf dem Marktplatz Rheinland im LVR-Freilichtmuseum Kommern statt.

ab 21.07.2019

LVR-Freilichtmuseum Kommern, Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

Eickser Straße
53894 Mechernich-Kommern
T 02443  99800
kommern@lvr.de
Zur Webseite des Museums
 

Öffnungszeiten

An 365 Tagen im Jahr geöffnet.
1. April bis 31. Oktober: 9 - 19 Uhr
1. November bis 31. März: 10 - 17 Uhr

Eintritt

Erwachsene :7,50 €
Kinder/Jugendliche unter 18 Jahre Eintritt frei
Schwerbehinderte, Studenten, Auszubildende, Hartz IV-Empfänger: 5,50 €
Gruppen ab 10 Personen Erwachsene: 7 €