Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

vermitteln

alte synagoge essen

modernes bauen im rheinland und in palästina. josef rings und erich mendelshohn

Die Alte Synagoge Essen plant Schulmaterialien zum Thema „Jüdische Geschichte in der Weimarer Zeit im Rheinland und in Westfalen 1918-1933“ zu erstellen. Diese werden aus einem allgemeinen Einführungstext und Arbeitsaufträgen für den Einsatz im Unterricht bestehen.

Im Einführungstext sollen u.a. folgende Themen behandelt werden:  Übersicht jüdische Gemeinden, Zahlen, aktuelle Debatten: Integration „Ostjuden“, Zionismus, jüdische Jugendbewegungen (von links bis rechts, von zionistisch bis Wandervogel), Stimmrecht der Frau in der jüdischen Gemeinde, Abwehrkampf gegen Antisemitismus (Central-Verein der deutschen Staatsbürger jüdischen Glaubens).

Ein Teil der Materialien wird auf der Website der Alten Synagoge Essen veröffentlicht. Die Themen können vor allem im Geschichts- und Politikunterricht behandelt werden.

12.09.2018 bis 28.10.2018

Alte Synagoge – Haus jüdischer Kultur

Edmund-Körner-Platz 1
45127 Essen
T 0201 8845218
F 0201 8845225
alte-synagoge@essen.de
Zur Webseite der Alten Synagoge
 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 10–18 Uhr
1. Mai, 24., 25., 26. und 31. Dezember und 1. Januar: geschlosen

Eintritt

frei